Ich bin dann mal da

Gemeinsam forschen, Veränderung erfahren.
Achtsamkeit leben.

Ich bin dann mal da

Gemeinsam forschen, Veränderung erfahren.
Achtsamkeit leben.

Termine

aktuelle Online-Kurse

Ich habe mittlerweile sehr gute Erfahrungen mit meinen Online-Kursen machen dürfen. Auch wenn ich zunächst skeptisch war, ob sich ein digitales Umfeld für meine Themen rund um Achtsamkeit und therapeutischem Arbeiten, eignen würden.

Auch in diesem Kontext sind Nähe, Wertschätzung und ein intensiver Austausch realisierbar.

Ich kann es Ihnen wirklich empfehlen.

 

MBCT – 8 Wochenkurs

  • ab 28.10.2021
  • Donnerstag 18:30-21:00 Uhr
  • Online per Zoom
  • Infoabend am 30.09.2021 19:00 Uhr (Anmeldung)
  • Kurs-Anmeldung und Infos (via tibethaus.com)

    Präsenzkurse

    Mittlerweile sind auch wieder die beliebten Präsenzkurse realisierbar. 

    Sie finden mich in Mainz und Simmern. Jeweils in sehr angenehmen Locations, die einladen gemeinsam Achtsamkeit zu erleben.

    Mainz/Finthen
    MBSR-8 Wochenkurs

    • ab 27.10.2021
    • Infoabend am 06.10.2021 19:00 Uhr
    • Mittwoch 19:00-21:30 Uhr
    • Anmeldung über mk@monika-kansy.de

    Simmern/Kath. Familienbildung
    MBSR 8 Wochenkurs

    • ab 26.10.2021
    • Infoabend am 05.10.2021 19:00 Uhr
    • Dienstag 19-21:30 Uhr
    • Anmeldung über www.fbs-simmern.de

    Mainz-Finthen
    MBCL 8 Wochenkurs für Fortgeschrittene

    Übungsabende

    Die offenen Übungsabende finden in regelmäßigen Abständen für ehemaligen TeilnehmerInnen statt, um das Gelernte zu vertiefen und in der Übung zu bleiben.

    Außerdem ist es eine Möglichkeit für Interessenten, in die Achtsamkeit rein zu schnuppern und mich kennenzulernen.

    Offener Übungsabend

    • alle zwei Wochen
    • Montag 19:30-20:30 Uhr
    • Online per Zoom
    • Anmeldung über mk@monika-kansy.de

    geschlossene Übungsgruppen

    Für ehemalige Teilnehmer meiner Kurse, biete ich Übungsabende an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte sprechen Sie mich bei Interesse dazu an.

    MBCT-Übungsgruppe

    Für ehemalige TeilnehmerInnen der MBCT Kurse. Es gibt noch freie Plätze.

    • einmal im Monat
    • Samstag 10:00-12:00 Uhr
    • Online per Zoom
    • Anmeldung über mk@monika-kansy.de

    MBSR-Übungsgruppe

    Für ehemalige TeilnehmerInnen der MBSR Kurse. Leider ausgebucht.

      • einmal im Monat
      • Samstag 10:00-12:00 Uhr
      • Online per Zoom oder Live in Mainz
      • Anmeldung über mk@monika-kansy.de

      Achtsamkeit / Mindfulness

      Was steckt hinter dem Begriff Achtsamkeit?

      Achtsamkeit bedeutet wahrzunehmen, was im gegenwärtigen Moment geschieht, ohne es gleich zu beurteilen. Die Technik dabei ist: Innehalten, atmen, merken. So lernen wir, dass wir auch in stressigen oder kritischen Situationen wach und aufmerksam handeln können, ohne uns in der Situation zu verlieren und wie wir durch innere Ruhe, Akzeptanz und Klarheit positive Veränderungen für unser Leben und für unsere Gesundheit erreichen können.

      MBSR (Mindfulness Based Stressreduction)

      Stressbewältigung durch Achtsamkeit ist ein ganzheitlicher Ansatz, der praktische, alltagstaugliche Achtsamkeitsübungen zur Stressreduktion vermittelt. Zahlreiche neuro-wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit des Programms.

      So konnten u.a. folgende positive Veränderungen bei den TeilnehmerInnen nachgewiesen werden:
      • erhöhte Entspannungsfähigkeit, besserer Schlaf
      • effektivere Bewältigung von Stresssituationen und Schmerzen
      • mehr Vitalität und Lebensfreude
      • Verminderung von körperlichen und psychischen Symptomen
      • weniger Medikamenteneinnahme
      • mehr Selbstakzeptanz und Selbstvertrauen
      • Stärkung des Immunsystems und Förderung einer positiven Gestimmtheit

      Die wesentliche Elemente nach Prof. Jon Kabat-Zinn sind die intensive Schulung der Achtsamkeit durch geleitete Meditationen und sanfte Körperübungen, ergänzt durch Kurzvorträge und Gruppengesprächen zu den Schwerpunktthemen:

      • Stresserleben und persönliche Wahrnehmung
      • Umgang mit stresserzeugenden Gedanken
      • Grenzen und Körperbewußtsein
      • Schwierige Gefühle
      • Achtsame Kommunikation

      Mit Hilfe von Audio-Dateien können die Übungen regelmäßig zu Hause praktiziert werden. Die regelmäßige Praxis ist ein wesentliches Element der Schulung der Achtsamkeit. Um die Programminhalte in den Alltag zu integrieren, wird deshalb die Bereitschaft vorausgesetzt, über die gesamte 8 wöchige Kursdauer zu Hause ca. 45 Minuten täglich zu üben.

       

      Kursumfang
      • Ein (telefonisches oder per Zoom) Vorgespräch
      • 8 Abende à 2,5 Stunden
      • Ein 6-stündiger Übungstag mit intensiver Wiederholung und Vertiefung der bisherigen Kursinhalte
      • Ein ausführliches Teilnehmerhandbuch
      • Aufnahmen aller geleiteten Meditationen für das Üben zuhause

      Kosten Mainz

      360 € für das Vorgespräch und acht Kursabende à 2,5 Std. und ein Tag der Achtsamkeit (20 % Frühbucher-Rabatt bei Buchung 6 Wochen vor Kursstart)

      MBCT (Mindfulness Based Cognitive Therapy)

      Die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie (MBCT – Mindfulness Based Cognitive Therapy) wurde von den Professoren Zindel Segal, John Teasdale und Mark Williams in den 90er Jahren entwickelt, um Menschen mit ein- oder mehrfach durchlebter Depression einen Weg aufzuzeigen, das Rückfallrisiko zu verringern.

      Nach dem Abklingen einer akuten Phase der Depression ist das Risiko, dass erneut eine depressive Episode auftritt, stark erhöht. Durch bestimmte Auslöser und den ungünstigen Umgang damit, wie z.B. Grübeln oder Vermeidung, kann die depressive Stimmung wieder unbemerkt reaktiviert werden. Negatives Denken verselbstständigt sich schnell und führt zur Aufrechterhaltung und Vertiefung von depressivem Erleben.

      Der Achtsamkeitsansatz kann hier entgegensteuern. Im Kurs lernen Sie Fertigkeiten, die Sie unterstützen, mit Ihren Gedanken und Gefühlen in anderer Art und Weise umzugehen:

      • Wahrnehmen innerer Muster, die schon seit langer Zeit bestehen und oft schon zu einer Gewohnheit geworden sind
      • Erkennen von Frühwarnsymptomen, die sich in depressionsfördernden Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen zeigen
      • Aussteigen aus den Gedankenschleifen und ins Hier und Jetzt zurückkommen
      • Lenken des Fokus der Aufmerksamkeit
      • Üben eines freundlichen und sanfteren Umgang mit sich selbst

      MBCT kombiniert die Kernelemente aus dem MBSR-Programm mit Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie in einem 8-wöchigen Trainingsprogramm. Neben den formalen Achtsamkeitsübungen (Body-Scan, Sitzmeditation, Achtsamkeit im Gehen sowie in der Bewegung) und der Schulung der Achtsamkeit im Alltag, beinhaltet das Programm grundlegende Informationen zum Thema Depression.

      Die Gruppe besteht nur aus Teilnehmern, die ebenfalls depressiv waren. Gemeinsam ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen, ist ein wichtiger Aspekt des Kurses.

      Wie auch im Sport oder beim Erlernen eines Instrumentes, ist es notwendig, regelmäßig zu üben. Die TeilnehmerInnen erhalten dazu MP3-Audios mit Übungsanleitungen und schriftliches Material zum Nacharbeiten der Sitzungen. Sie sollten bereit sein, sich während des Kurses täglich 45 Minuten dazu Zeit zu nehmen und die Übungen in Ihren Alltag zu integrieren.

      Die Programme können im Gruppen-, aber auch im Einzelkontext erlernt werden.

      Mindfulness-Based Compassionate Living (MBCL)

      Mindfulness-Based Compassionate Living (MBCL) ist ein achtsamkeitsbasiertes Training zur Kultivierung von (Selbst-)Mitgefühl. Es wurde von dem Achtsamkeitslehrer Frits Koster und dem Psychiater Dr. med Erik van den Brink aus den Niederlanden entwickelt. Inspiriert wurden beide von den Pionieren auf dem Gebiet der Anwendung von (Selbst-)Mitgefühl im Gesundheitswesen, wie Paul Gilbert, Christopher Germer, Kristin Neff und Tara Brach.

      Wer in der Begegnung mit Schmerz und Leid ein offenes, freundliches Herz bewahren kann, erlebt mehr Verbundenheit, innere Ruhe und Wohlbefinden. Mitgefühl – vor allem mit uns selbst – ist einer der Schlüsselfaktoren für seelische Gesundheit, das legen neueste Studien nahe. Und die eindrucksvolle Nachricht lautet: Wir können selbst etwas dafür tun. Durch praktische Übungen lässt sich unsere Fähigkeit, Mitgefühl zu empfinden, entwickeln und vertiefen. Ein weiteres Schwerpunktthema ist der mitfühlende Umgang mit schwierigen Gefühlen und herausfordernden Lebenssituationen.

      Der 8-wöchigen Kurs eignet sich besonders als Aufbau- bzw. Vertiefungskurs nach der Teilnahme an einem MBSR-Kurs (Mindfulness-Based Stress Reduction). Für die Teilnahme am MBCL-Kurs sind Vorerfahrungen in der Achtsamkeitspraxis unbedingt erforderlich. Der Kurs vermittelt eine Methode zur Selbsthilfe, ersetzt aber keine sonst notwendige medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.

      Kursumfang
      • Ein (telefonisches oder per Zoom) Vorgespräch
      • 8 Abende à 2,5 Stunden
      • Ein 6-stündiger Übungstag mit intensiver Wiederholung und Vertiefung der bisherigen Kursinhalte
      • Teilnehmerhandbuch: „Mitgefühl üben“ von Christina Stocker
      • Aufnahmen aller geleiteten Meditationen für das Üben zuhause

      Kosten

      360 € für das Vorgespräch und acht Kursabende à 2,5 Std. und ein Tag der Achtsamkeit (20 % Frühbucher-Rabatt bei Buchung 6 Wochen vor Kursstart)

      Achtsamkeit im Unternehmen

      Viele Mitarbeiter und Führungskräfte sind inzwischen am Limit angekommen. Leistungsdruck, Komplexität, Hektik und Stress steigen, ebenso wie Unsicherheit und Sorge um den Arbeitsplatz. Fehlende Zeiten der Entspannung und das fehlende Gespür für die eigene Selbstverantwortung sorgen dafür, dass die körperliche und mentale Gesundheit vernachlässigt wird. Das eigene System läuft früher oder später aus dem Ruder.

      Achtsamkeitstrainings im Unternehmen können u.a. folgendes bewirken:

      – Verminderung von stressbedingten Fehlzeiten
      – Besserer Umgang mit Belastungen
      – Förderung der Resilienz durch Entdeckung und Entwicklung der eigenen Ressourcen
      – Größere Zufriedenheit und Selbstbestimmung
      – Bessere Konzentrationsfähigkeit, Wachheit und Klarheit
      – Bewussteres und gelasseneres Handeln
      – Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit
      … Und mehr Lebensfreude 🙂

      Im Rahmen von Gesundheitsförderung und -management steht die Stressreduktion im Vordergrund und dient so als hilfreiche Burnout-Prophylaxe. Es werden die Grundlagen der Meditation erlernt und diese Übungen in den (Arbeits-)alltag integriert. Das Training ist weltanschaulich neutral.

      Gerne entwickle ich mit Ihnen zusammen ein passgenaues Angebot für Ihr Unternehmen, z.B.:
      – Vorträge
      – ein- oder mehrtägige Worksshops
      – fortlaufende Wochen-Trainings
      – Achtsamkeit in der Mittagspause
      – Einzelbetreuung

      Gestalttherapie und -beratung

      Was ist Gestalttherapie?

      Als Gestalttherapeutin steht für mich der lebendige Austausch und die Würdigung und Wertschätzung der Einzigartigkeit und Persönlichkeit meiner KlientInnen im Fokus. In einem Klima von Offenheit und Vertrauen erarbeite ich gemeinsam mit Ihnen neue Erlebnisfelder.

      Nicht so sehr das kognitive Erkennen steht hierbei im Vordergrund, sondern die lebendige Erfahrung, das individuelle Erproben und Entdecken im Hier und Jetzt, in Form von Rollenspielen, der Inszenierung innerer Bilder, dem Ausdruck von Gefühlen und der Übung des Gewahrseins.

      In diesem Prozess der wechselseitigen Stärkung von Achtsamkeit und Erleben wird die Wahrnehmung eigener Empfindungen, Gefühle, Bedürfnisse und Fantasien sensibilisiert und gefördert. Neue Handlungsräume und Entscheidungsmuster werden aktiviert und erprobt, die Eingang in Ihren Alltag finden.

      Die Gestalttherapie steht in der Tradition der humanistischen Verfahren und basiert auf einem ganzheitlichen Weltbild, in dem der Mensch als Einheit von Körper, Seele und Geist, eingebunden in ein soziales und ökologisches Umfeld betrachtet wird. Die Gestalttherapie wurde in den 40er Jahren von Fritz und Lore Perls, beide zu dieser Zeit als Psychoanalytiker tätig, sowie dem Soziologen Paul Goodman entwickelt und beschrieben.

      Special: Gestalttherapie an Bord eines Segelschiffes

      Eine Woche lang können wir die gewohnten Pfade des Alltags mit ihren eingeschliffenen Handlungsmustern verlassen. Wir werfen die Leinen los und brechen auf zu neuen Ufern. Wir begegnen uns selbst mit allen Sinnen.
      Erleben und Handeln verschmelzen zu einer ganzheitlichen Erfahrung. Unsere volle Präsenz wird gefordert.
      Entwicklungs- und Veränderungsprozesse werden in Fahrt gebracht.

      Den Termin für den Törn „Gestalt an Bord“ erfragen Sie bitte. Das Programm senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

      Traumaheilung durch Somatic Experiencing (SE)®

      SE ist eine Methode zur Überwindung von Posttraumatischen Störungen, die von Dr. Peter Levine entwickelt wurde.

      Krieg, Naturkatastrophen, Missbrauch, Gewalt, Unfälle, schwere Verletzungen und Krankheiten, oder Operationen können traumatische Ereignisse sein. Aber auch scheinbar alltägliche Ereignisse, wie Stürze, Unfälle oder medizinische Eingriffe können unter bestimmten Umständen zu einem Trauma führen.

      Mit Somatic Experiencing (SE)® wird das Trauma körperlich, geistig und emotional neu verhandelt. Dazu müssen wir das Traumageschehen nicht nochmals durchleben. Es ist auch möglich ohne Inhalt oder Erinnerung zu arbeiten.
      In einer bedrohlichen Situation kommt es zu einer Überreizung des Nervensystems. Wenn dann der natürliche Überlebenszyklus nicht vollständig durchlaufen wird, entsteht ein Trauma.

      Heilung entsteht, wenn die gebundene Energie im Nervensystem gelöst wird.

      Wichtige Elemente dabei sind Erdung, Ressourcenbildung und das Nachspüren von Körperempfindungen, Gefühlen, inneren Bildern, Gedanken und Verhaltensweisen. 


      Das Pendeln zwischen der überwältigenden Erfahrung und von Ressourcen ermöglicht eine Annäherung an das traumatische Ereignis. Für die Integration ist es wichtig, dass dies in kleinen Schritten erfolgt, damit das System die Erfahrungen auch integrieren kann. So kann die unvollständige Überlebensreaktion zu einem natürlichen Abschluss kommen.

      Über mich

      Monika Kansy

      Gestalttherapeutin (DVG), Heilpraktikerin für Psychotherapie

       Hier einige Stichpunkte zu meiner Qualifikation:

      • 4-jährige Gestalttherapie-Ausbildung am Gestalt-Institut Frankfurt mit Schwerpunkt Körperpsychotherapie
      • Systemische Paarberatung bei Detlef Klöckner
      • Fortbildungen zu Sterbe- und Trauerbegleitung, Trauma und meditativer Praxis
      • Ausbildung zur MBSR- und MBCT-Lehrerin bei Linda Lehrhaupt
      • Fortbildung Somatic Experiencing (Traumatherapie) nach Peter Levine
      • Dipl. Wirtschaftsinformatikerin (FH)
      • langjährige selbständige Tätigkeit im IT-Bereich, sowie Personalführung und Personalentwicklung
      • Verheiratet und Mutter von zwei Kindern 🙂

      Wenn Sie den Menschen dahinter persönlich kennenlernen wollen – ich freue mich auf ein erstes Gespräch mit Ihnen.

       

      Ich begleite Sie in Ihren Veränderungsprozessen:

      • Bearbeiten von Beziehungs- und Partnerschaftsthemen
      • Bewältigung von Lebenskrisen durch Verlust, Trennung, schwere Krankheit
      • Stabilisierung des Selbstwerts
      • Unterstützung bei der Sinnsuche, auch bei depressiver Stimmung
      • Abbau von Ängsten und psychosomatischen Beschwerden
      • Trauma- und Gewalterfahrung
      • Arbeit mit Träumen
      • Begleitung bei Themen des beruflichen Umfelds
      • Schulung der Achtsamkeitspraxis
      • Hilfe bei der Stressbewältigung
      • Burnoutberatung, -prävention und -nachsorge

      In meiner therapeutische Arbeit kombiniere ich je nach Bedarf die verschiedenen Ansätze meiner Ausbildungen: So fließen neben der Gestalttherapie meine Erfahrungen aus dem Achsamkeits- und Mitgefühlstraining, wie auch die traumatherapeutische Arbeit des Somatic Exeperiencing mit ein.

      Als Gestalttherapeutin (DVG) bin ich für verschiedene Gestalt-Institute als Lehrtherapeutin tätig.

      Eine kontinuierliche Weiterbildung, regelmäßige Supervision und meine eigene Meditationpraxis sind für mich wichtige Elemente, um sie bestmöglich unterstützen zu können.

      Kosten

      Eine Einzelstunde für Therapie oder Beratung dauert in der Regel 50 Minuten. Das Honorar beträgt 80 €. Die Kosten werden privat abgerechnet. In bestimmten Fällen wird von den Krankenkassen bei Psychotherapie ein Teil der Kosten durch eine Zusatzversicherung für Heilpraktiker erstattet.

      Aus- und Fortbildungen

      • 4-jährige Gestalttherapie-Ausbildung am Gestalt-Institut Frankfurt (GIF)
        
mit Schwerpunkt Körperpsychotherapie: Abschluss als Gestalttherapeutin (DVG) 2011
      • Heilpraktikerin für Psychotherapie seit 2011
      • Systemische Paar- und Familienberatung bei Detlef Klöckner (GIF) 

      • Ausbildung zur ehrenamtlichen Hospizhelferin und Fortbildungen zur Trauerbegleitung
      • regelmäßige Fortbildungen und Retreats zur meditativen Praxis seit 2008

      • Ausbildung zur MBSR/MBCT/MBCL-Lehrerin bei Linda Lehrhaupt 
 

      • Zertifizierte Achtsamkeitstrainerin für
        • MBSR 8 Wochenkurse: Stressbewältigung durch Achtsamkeit (seit 2014)
        • 
MBCT 8 Wochenkurse: Der heilsame Weg aus der Depression (seit 2015)

        • MBCL 8 Wochenkurse: Mitgefühl üben (seit 2017)
      • Somatic Experiencing Practitioner (SE) Traumaheilung nach Peter Levine seit 2018

      • als Dipl. Wirtschaftsinformatikerin (FH) langjährige selbständige Tätigkeit im IT-Bereich, 
sowie Personalführung und Personalentwicklung

      • Verheiratet und Mutter von zwei Kindern

      Kundenstimmen

      Der Kurs war intensiv, packend & hilfreich. Wir haben alle Monikas kompetente und liebenswürdige Leitung sehr geschätzt.

      Karin Stolley, MBCT-Teilnehmerin

      Eine tolle und leichte Methode, um mehr Einfluss auf meine Gedanken zu nehmen. Jetzt habe ich das Steuer in der Hand und kann mitbestimmen, wie es mir geht.

      Barbara R.,
      Teilnehmerin MBCT

      Der MBSR-Kurs hat mich mit seinen vielfältigen inhaltlichen Impulsen gestärkt. Monika gibt mir mit ihrer ruhigen, aber auch bestimmten und geerdeten Art, die perfekte Anleitung.

      Monika A.,
      Teilnehmerin MBSR

      Monika Kansy führt warmherzig und Neugierde weckend an Meditationen rund ums Mitgefühl heran.

      M.W.,
      MBCL Mitgefühlstraining

      "Man spürt vom ersten Moment an, dass Monika Kansy eine feinfühlige und fachkompetente Expertin auf ihrem Gebiet ist. Ich empfehle sie gerne weiter"

      Carsten Möhlenkamp,
      Teilnehmer MBSR & MBCL

      Kontakt

      Schreiben Sie mir gerne, wenn Sie eine Frage haben oder vereinbaren Sie einen Termin/Rückruf.

      (0160) 9331 1516

      Alfred-Nobel-Str. 37
      55124 Mainz-Gonsenheim